Alter
KGE Jahr
KGE 2015
Mein Aufenthaltsort
Berkeley
Was ich davor studiert habe
Europäische Medienkultur
Der Soundtrack meines Auslandsemsters
Phantom Planet - „California“
Mein Spirit animal
Glumanda
Wie ich am liebsten reisen würde
in einem großen, gemütlichen, fliegenden Bett
Dieser Autor sollte idealerweise meine Reise beschreiben
Dr. Seuss
Diesen Kulturtheoretiker würde mich in mein Auslandsemester begleiten
Roland Barthes
Wildnis ist für mich...
ein Konstrukt
All you need is...
a smile on your face.
Drei Dinge, die ich niemals mit auf eine einsame Insel nehmen würde
1. einen Kreisel, der mich darüber im Ungewissen lässt, ob ich gerade träume,
2. eine Sammlung berühmter Schachpartien, die mich in den Wahnsinn treiben würde sowie
3. einen Beachvolleyball zu welchem ich eine zu große emotionale Bindung aufbauen könnte.

Die Wahl der Qual

Zugegebenermaßen, der Titel ist ziemlich platt um über die US-Wahl in diesem Jahr zu schreiben. Passt sie dadurch jedoch nicht besonders gut zu ebendieser Election? Inwieweit diese Frage zynisch ist, sei jedem selbst überlassen, für mich ist es jedoch ein Weg mit Ereignissen umzugehen, die ich nicht vollständig verstehe. Darum möchte ich auch nicht über Geschehnisse auf der großen Bühne berichten, sondern einfach ganz subjektiv einige Beobachtungen aus meinem Alltag in Berkeley mit euch teilen. Wie hat sich die Wahlperiode für mich hier ganz subjektiv angefühlt? Alles andere könnt ihr über die entsprechenden Kanäle sicherlich genauso gut herausfinden. Die meisten … Weiter lesen Die Wahl der Qual

Ich bin ein Prothesengott

Im ersten Mastersemester hatten wir begleitend zur Vorlesung ein Tutorium. Jede Woche standen andere Texte auf dem Programm und als Einstieg hat jeweils einer von uns Studenten einen „Wichtel“ mitgebracht. Dabei handelt es sich lediglich um etwas, das wir mit dem zu besprechenden Text in Verbindung gebracht haben und zur Veranschaulichung den anderen vorstellten. Dabei kamen die verschiedensten Wichtel zustande: über Instagram-Bilder zu Kreuzketten war alles Mögliche dabei. Mein Wichtel war ein Navi. Warum ein Navi? Weil Freud davon gesprochen hat, dass der Mensch ein Prothesengott ist. „Der Mensch ist sozusagen eine Art Prothesengott geworden, recht großartig, wenn er alle … Weiter lesen Ich bin ein Prothesengott