Alter
Mein Aufenthaltsort
Hongkong
Was ich davor studiert habe
Sozialwissenschaften, Philosophie und Kulturwissenschaften
Der Soundtrack meines Auslandsemsters
Devendra Banhart - Chinese Children
Mein Spirit animal
HASE und FUCHS
Wie ich am liebsten reisen würde
Mit der Transsibirischen Eisenbahn zurück. Von Hongkong über Peking nach Moskau.
Dieser Autor sollte idealerweise meine Reise beschreiben
Das wäre ich dann wohl selber.
Diesen Kulturtheoretiker würde mich in mein Auslandsemester begleiten
Das ist unentscheidbar. Rousseau für grundlegende philosophische Überlegungen. In Anschluss an van Gennep hat mich Bjorn Thomassen mit seinen Überlegungen zur Liminalität in der Moderne beeindruckt. Adorno und Horkheimer wegen ihrer Gesellschaftskritik, dazu noch Barthes „Mythologies“ und natürlich alle Soziologen, die mich seit dem ersten Semester begleiten.
Wildnis ist für mich...
Die Frage nach dem Naturzustand: Rousseau oder Hobbes?
All you need is...
Eine Stimme in deinem Kopf, welche dir immer wieder sagt, dass alles gut ist.
Drei Dinge, die ich niemals mit auf eine einsame Insel nehmen würde

Was mich zum Nachdenken anregt.

Teil 1. Meine subjektive Sicht und was Kultur bedeutet. Meine Einträge sind bisher alle aus einer sehr persönlichen Perspektive heraus geschrieben. Ich schrieb über das, was mir in meinem tagtäglichen Leben begegnet ist und mich natürlicherweise beschäftigt. Basic necessities, wie Schlafen, Zusammenleben und Essen. Es hat einen wichtigen Grund, warum ich bei diesen sehr subjektiven oder sehr persönlichen Themen geblieben bin. Sie sind einfach zu beschreiben.  Man lebt in einer anderen Kultur und erlebt dabei. Das bedeutet, man sieht sich ständig in sozialen Situationen wieder, die anders ablaufen als Zuhause. Oder, um es wissenschaftlicher auszudrücken: man sieht sich mit sozialen … Weiter lesen Was mich zum Nachdenken anregt.

p1020066

Über arschige Geburtstagsgrüße und andere Spezialitäten

Wenn man in Hong Kong lebt, machen manche Smilies plötzlich einfach mehr Sinn. Der letzte Emoticon spielt auf die chinesische Tradition an, dem Geburtstagskind arsch-förmige Süßigkeiten zu schenken. Traditionellerweise gibt es keinen Geburtstagskuchen, sondern diese Gebäckstücke.         … Weiter lesen Über arschige Geburtstagsgrüße und andere Spezialitäten

Breaking Gossip

Gestern habe ich erfahren, dass mein Wohnheim in den News in ganz Hong Kong war. Einige von euch wissen, dass ich mit meiner ersten Mitbewohnerin eine problematische und leicht verstörende Erfahrung gemacht habe. Daher kann ich mir den Vorfall, der es in die Nachrichten schaffte, sehr lebhaft vorstellen. Umso dankbarer bin ich natürlich, dass ich nun mit Yuli zusammen lebe, die sehr rücksichtsvoll, empathisch und nett ist. Warum war mein Hostel in den News? Wegen dem Lärm-Problem. Hostel B, in dem ich lebe, ist auf dem ganzen Campus als das laute, coole Hostel bekannt. Die Einheimischen dürfen – soweit ich … Weiter lesen Breaking Gossip