Alter
25
KGE Jahr
KGE 2016
Mein Aufenthaltsort
Buenos Aires
Was ich davor studiert habe
Französisch und Philosophie
Der Soundtrack meines Auslandsemsters
Reggaeton, Cumbia und vor allem viele schlechte, aber sehr eindrückliche brasilianische Lieder
Mein Spirit animal
Ein Wal - in Argentinien noch nicht entdeckt, aber oft am Horizont gesucht.
Wie ich am liebsten reisen würde
Mit meinem Boot, über den Atlantik und über Flüsse und Seen bis zu allen schönen Orten dieses Landes
Dieser Autor sollte idealerweise meine Reise beschreiben
John Irving - weil niemand so gut verrückte Situationen beschreiben kann, wie er. Und davon wird es einige geben!
Diesen Kulturtheoretiker würde mich in mein Auslandsemester begleiten
Clifford Geertz. Teilnehmende Beobachtung und so...
Wildnis ist für mich...
Großstadtdschungel!
All you need is...
Alfajores, Empanadas und einen Stadtplan
Drei Dinge, die ich niemals mit auf eine einsame Insel nehmen würde

Gerechtigkeit für Santiago Maldonado.

Santiago Maldonado, der am 1. August 2017 im Süden Argentiniens verschwand, ist am 17. Oktober in einem Fluss gefunden worden. Besser gesagt: sein lebloser Körper. Ich schreibe diesen Post erst jetzt, weil ich erstens, in den letzten Wochen andere (universitäre) Dinge im Kopf hatte, aber vor allem auch zweitens, weil noch so vieles in dem Fall unklar ist. Die Medien zerfetzen sich hier gerade um die neusten Erkenntnisse und es scheint eine sehr hässliche Geschichte hinter dem Verschwinden Maldonados zu stecken, doch weil die Autopsie bisher noch immer keinen klaren Todesgrund feststellen konnte, sollte ich meine Vermutungen klein halten. Trotzdem … Weiter lesen Gerechtigkeit für Santiago Maldonado.

Orte meiner argentinischen Lebens(er)haltung – 1

Das Leben in einem anderen Land ist stets anders als alles Andere zuvor. Man kommt zwar mit seiner eigenen Persönlichkeit an, mit seinen gefestigten Gewohnheiten, Vorlieben und Macken, doch dann prallt man mit den Eigenschaften des neuen Zuhauses aufeinander und schmeißt … Weiter lesen Orte meiner argentinischen Lebens(er)haltung – 1

Erstaunliches oder Wohnungssuche auf argentinisch

In eine Stadt zu kommen, die groß, laut und unübersichtlich ist, das ist ja sowieso schon eine mittelgroße Herausforderung. Doch in eine neue Stadt kommen und nicht zu wissen, wo und wie und mit wem man die nächsten Monate verbringen wird, das ist nochmal eine ganze andere Sache. Noch nie war ich so unvorbereitet, so unorganisiert ins Ausland gegangen, doch vor drei Tagen war es soweit und ich landete in Buenos Aires ohne einen genauen Plan. Mir war erzählt worden, dass es am einfachsten sein würde, vor Ort ein Zimmer zu suchen, da der Wohnungsmarkt groß sei und die meisten … Weiter lesen Erstaunliches oder Wohnungssuche auf argentinisch